Männer Trends 2016! [Gastbeitrag]

Dieses Mal halten sich Eure Menelevens bedeckt, denn die Jungs von Pro-Manschettenknöpfe bringen Euch die Männer Trends 2016 gebündelt auf den Punkt. 😉

Die angesagten Männer Trends 2016

Wer als Mann mit der aktuellen Mode gehen möchte, hat im Jahre 2016 einiges vor. Der sommerliche Gegentrend zur etwas unterkühlten klassischen Linie des Winters ist nämlich bunt, vielseitig und fantasievoll. Die sommerliche Mode wimmelt nur so vor Karos, an und für sich dem weiblichen Geschlecht zugeordneten Spitzenoberteilen oder experimentellen Zuschnitten. Da wird so mancher Mann erleichtert sein, dass sich wenigstens die Jeansmode als zuverlässige Insel inmitten der modischen Experimentierlust einigermaßen treu geblieben ist.

Jeans – aber mit Abwandlungen!

Als Grundlage für modische Experimente am Oberkörper liegt der modebewusste Mann auch in Sachen Männer Trends 2016 mit Jeanshosen richtig. Bei der neuen Denimmode gilt allerdings, dass sie im Vergleich zu früher etwas verfremdet auftritt. Manches, was sich als verwaschene Jeanshose ausgibt, ist in Wahrheit eine Hose aus Jacquardgewebe. Andererseits kann eine modische Jeanshose auch so gearbeitet sein, dass sie trotz traditioneller Denimstoffe formellen Ansprüchen genügt. Als Trost sei gesagt, dass man auch weiterhin alle Jeanslabel tragen darf, die man schon immer favorisiert hat.

Asien lässt grüßen

Wer seine Jeans mit asiatisch angehauchten Hemden oder kimonoartigen Oberteilen kombiniert, liegt in 2016 modisch goldrichtig. Fernöstliches hat die Mode immer wieder bereichert – aber meistens die der Damen. Nicht nur Modedesigner Kim Jones bediente sich bei seinen Herrenkollektionen bei asiatischen Malereien. Auch Dolce & Gabbana feierten Asien als Inspirationsort. Bei ihnen kamen bedruckte Herrenmäntel, Sakkos und luftige Tops mit fernöstlichen Motiven auf die Laufstege. Die Vorlagen dafür stammten allerdings aus dem „Palazzina Cinese“ in Palermo.

Stilisierte Symbole ohne tiefere Bedeutung

Statt mit großflächigen Prints oder einfarbigen Outfits zu beeindrucken, zeichnen sich die Männer Trends 2016 jetzt mit kleinen eingestrickten oder aufgedruckten Symbolen auf. Kontrastfarbene Rennwagensilhouetten auf einem Shetlandpulli oder stilisierte Raketen-Symbole auf Pullis und Hemden sind nicht nur bei Miuccia Prada der Trendtipp. Der Symbolgehalt tut nichts zur Sache, es geht lediglich um den guten Look. Zumindest auf den Modeschauen in Mailand kam das gut an. Ob die cartoonartigen Designs auch im modischen Mainstream ankommen, bleibt abzuwarten.

Das ist Spitze

Früher war feine Spitze den Damen vorbehalten. Nur darf sich auch der Mann in „Gender Bending“ üben. Die Grenzen zwischen den Geschlechtern verwischen sich, zumindest in der Mode. Gucci und Burberry schickten Männermodels mit Spitzenoberteilen auf den Laufsteg. Einiges sah dank einer dazu getragenen Krawatte erstaunlich maskulin aus. Anderes wird vermutlich den Wagemutigen unter den Männern überlassen bleiben.

Kleinkariert ist out

Stattdessen trägt der Mann 2016 Großkariertes. So jedenfalls sehen es Modedesigner wie der von Ermenegildo Zegna. Großkarierte Mäntel, Jacken oder Schals in verschiedenen Varianten sind der modische Hit der Saison. Karomuster dürfen auch in Patchwork-Manier getragen werden, solange sie groß und bunt ausfallen Wie man sieht, muss Karo nicht immer so konservativ ausfallen wie bisher.

Gegentrend: Modisches Reinheitsgebot

Wer angesichts der bisher geschilderten Fashion-Trends chronisches Stirnrunzeln zu entwickeln droht, darf aufatmen. Gegen die Grenzüberschreitungen ins Weibliche und die Farbenvielfalt darf man auch puristische Mode bevorzugen. Armani bleibt bei seinem klassischen Stil, der auf eine Farbe setzt. Doch auch Philipp Plein entdeckt den Charme leiserer Töne in der Mode. Die Farbe Weiß könnte zum alternativen Sommerhit werden. Und warum auch nicht? Letztlich ist heute alles erlaubt.

Fazit

Männer müssen sich auch bei hohem Modebewusstsein nicht unbedingt der Mode der Trendsetter anschließen. Was jedoch reizvoll erscheint, ist die Möglichkeit, die modische Komfortzone gelegentlich zu verlassen, um Neues zu wagen. Weitere Informationen über die aktuellen Herrentrends findet Ihr hier.

Cheers

Euer Pro-Manschettenknöpfe-Team 🙂

Written by Francesco
Francesco Ferreri ist Gründer und Fashion Blogger von meneleven.de, dem Fashion Blog für Männer. Sein Ziel ist es damals wie heute Männer mit Trends und Outfits aus der Street Fashion als auch Business Fashion zu inspirieren.